Lehre als

Informationstechnologie – Informatik

Jedes Unternehmen benötigt heute eine Website. Die muss aber zuerst prgrammiert werden - Ein Job für InformationstechnologInnen für Informatik.

Kurzbeschreibung

Der Lehrberuf Informationstechnologie – Informatik wurde mit 1. September 2018 durch den Lehrberuf Applikationsentwicklung – Coding ersetzt (siehe °Applikationsentwicklung – Coding (Lehrberuf)#). In diesem Lehrberuf können keine Ausbildungen mehr begonnen werden.

IT-InformatikerInnen erstellen Standard- und spezielle Branchensoftware (Computerprogramme), entwickeln Datenbank-Anwendungen und passen diese an die jeweiligen Kundenanforderungen an. Sie installieren und konfigurieren (gestalten) Hard- und Software, verwalten und sichern Daten und führen Beratungen und Schulungen für AnwenderInnen durch. InformatikerInnen arbeiten in Werkstätten und Verkaufsräumen mit BerufskollegInnen aus unterschiedlichen Bereichen der Informations- und Kommunikationstechnologie zusammen und stehen in Kontakt mit ihren KundInnen.

Tätigkeiten

  • Branchen- und Standardsoftware erstellen und anpassen, Hard- und Software installieren und konfigurieren, Daten verwalten und sichern
  • AnwenderInnen beraten und schulen
  • Anforderungsanalysen und Konzepte für Programme und Benutzeroberflächen erstellen
  • Programmspezifikationen, Datenmodelle, Strukturen und Schnittstellen festlegen
  • Programme entsprechend der fachinhaltlichen Funktionen und Anforderungen unter Berücksichtigung der Wartbarkeit und Wiederverwertbarkeit erstellen
  • Menügesteuerte und grafische Benutzeroberflächen unter Berücksichtigung ergonomischer Aspekte erstellen und anpassen
  • Bei der Softwareanpassung und Softwareaktualisierung mitarbeiten
  • Datenbanken, Datenmodelle und -strukturen installieren
  • Netzwerke konfigurieren und optimieren, Schnittstellen und Bussysteme installieren
  • Testkonzepte und Tests erstellen, durchführen und auswerten
  • Fehler und Störungen aufsuchen, eingrenzen und beheben
  • Daten verwalten, sichern und dokumentieren

So viel wirst du in etwa verdienen

Dein Bruttogehalt laut Kollektivvertrag (Stand 2017).

521-718

1. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

721-921

2. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

880-1.144

3. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

1.218-1.462

4. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

Anforderungen

Jeder Beruf erfordert ganz spezielle Sach- und Fachkenntnisse, die in der Ausbildung vermittelt werden. Daneben gibt es auch eine Reihe von Anforderungen, die praktisch in allen Berufen wichtig sind. Dazu gehören: Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Pünktlichkeit, genaues und sorgfältiges Arbeiten, selbstständiges Arbeiten, Einsatzfreude und Verantwortungsbewusstsein. Auch die Fähigkeit und Bereitschaft mit anderen zusammen zu arbeiten (Teamfähigkeit) und Lernbereitschaft sind heute kaum noch wegzudenken.

Welche Fähigkeiten und Eigenschaften in DIESEM Beruf sonst noch erwartet werden, kann von Betrieb zu Betrieb sehr unterschiedlich sein. Die folgende Liste gibt dir einen Überblick über weitere Anforderungen, die häufig gestellt werden.

Denk daran: Viele dieser Anforderungen sind auch Bestandteil der Ausbildung.

    Körperliche Anforderungen: Welche körperlichen Eigenschaften sind wichtig?

  • gutes Sehvermögen (viel Lesen bzw. Arbeiten am Computer)

     

    Sachkompetenz: Welche Fähigkeiten und Kenntnisse werden von mir erwartet?

  • Fremdsprachenkenntnisse
  • komplexes/vernetztes Denken
  • logisch-analytisches Denken / Kombinationsfähigkeit
  • mathematisches Verständnis
  • Organisationsfähigkeit
  • Planungsfähigkeit
  • technisches Verständnis

     

    Sozialkompetenz: Was brauche ich im Umgang mit anderen?

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Kundinnen-/Kundenorientierung

     

    Selbstkompetenz: Welche persönlichen Eigenschaften sollte ich mitbringen?

  • Aufmerksamkeit
  • Belastbarkeit
  • Beurteilungsvermögen / Entscheidungsfähigkeit
  • Flexibilität
  • Kreativität

     

    Weitere Anforderungen: Was ist sonst noch wichtig?

  • gepflegtes Erscheinungsbild

Berufsschulen

Berufsschule für Informationstechnik

Mollardgasse 87

1060 Wien

Berufsschule Linz 2

Wiener Straße 181

4020 Linz

Fachberufsschule Klagenfurt 1

Wulfengasse 24

9020 Klagenfurt

Landesberufsschule 4 Salzburg

Schießstattstraße 4

5020 Salzburg

Landesberufsschule Eibiswald

Eibiswald 229

8552 Eibiswald

Landesberufsschule Pöchlarn

Plesserstraße 1

3380 Pöchlarn

Tiroler Fachberufsschule für Elektrotechnik, Kommunikation und Elektronik

Lohbachufer 6

6020 Innsbruck

[{"title":"Berufsschule f\u00fcr Informationstechnik","street":"Mollardgasse 87","zipcode":"1060","city":"Wien","latitude":48.1894892,"longitude":16.3420737},{"title":"Berufsschule Linz 2","street":"Wiener Stra\u00dfe 181","zipcode":"4020","city":"Linz","latitude":48.2776681,"longitude":14.3121464},{"title":"Fachberufsschule Klagenfurt 1","street":"Wulfengasse 24","zipcode":"9020","city":"Klagenfurt","latitude":46.618255,"longitude":14.3136215},{"title":"Landesberufsschule 4 Salzburg","street":"Schie\u00dfstattstra\u00dfe 4","zipcode":"5020","city":"Salzburg","latitude":47.8117289,"longitude":13.0346262},{"title":"Landesberufsschule Eibiswald","street":"Eibiswald 229","zipcode":"8552","city":"Eibiswald","latitude":46.6847026,"longitude":15.2430457},{"title":"Landesberufsschule P\u00f6chlarn","street":"Plesserstra\u00dfe 1","zipcode":"3380","city":"P\u00f6chlarn","latitude":48.208464,"longitude":15.2070164},{"title":"Tiroler Fachberufsschule f\u00fcr Elektrotechnik, Kommunikation und Elektronik","street":"Lohbachufer 6","zipcode":"6020","city":"Innsbruck","latitude":47.2646376,"longitude":11.3581776}]

FAQs

Du hast Fragen? Wir haben Antworten.

Was verdiene ich in meinem Lehrberuf?

Dein Lehrlingsgehalt ist in einem Kollektivvertrag geregelt. Wenn es bei deiner Ausbildung keinen Kollektivvertrag gibt, wird die Lehrlingsentschädigung im Lehrlingsvertrag vereinbart. In jedem Jahr deiner Lehrzeit steigt dein Gehalt an. Unter dem Menüpunkt „Lehrberufe“ findest du bei jedem Lehrberuf dein Gehalt je nach Lehrjahr. Bitte beachte, dass dies dein Lohn, je nach Betrieb und deinem Arbeitsbereich variieren können.

Brutto-/Nettolohn – wo liegt der Unterschied?

Ganz einfach erklärt ist der Nettolohn das, was am Ende des Monats auf deinem Bankkonto landet. Von deinem Bruttolohn werden Steuern und Abgaben abgezogen – was am Ende übrigbleibt und tatsächlich dir gehört, ist der Nettolohn. Somit kannst du dir merken: Brutto – Steuern und Abgaben = Netto

Soll ich zum Tag der offenen Tür gehen, wenn das ein Unternehmen anbietet?

Ja, unbedingt. Warum? Weil du die Möglichkeit erhältst einen Blick hinter die Kulissen zu werfen: Du lernst die Firma und deinen möglichen zukünftigen Lehrberuf besser kennen, kannst mit Lehrlingen und Ausbildern vor Ort sprechen und alle deine Fragen stellen usw. Wenn das Unternehmen auch Schnuppertage anbietet und du dich für eine Lehrstelle dort interessierst, melde dich gleich zum Schnuppertag an – dort erhältst du weitere, noch tiefere Einblicke ins Unternehmen und den Lehrberuf.

Was passiert bei einem Schnuppertag?

Viele Unternehmen bieten interessierten zukünftigen Lehrlingen die Möglichkeit in den Lehrberuf „hinein zu schnuppern“. Du verbringst einen Tag in der Firma, kannst dich über den Lehrberuf informieren, erste Handgriffe und Tätigkeiten ausprobieren und den Betrieb kennenlernen.

In meinem Wunschbetrieb ist die Lehre, die ich gerne machen würde, nicht ausgeschrieben – muss ich mir jetzt etwas Anderes überlegen?

Wenn du deinen Traumberuf auf Anhieb nirgends ausgeschrieben siehst, ist das nicht unbedingt ein Grund die Zukunftspläne komplett überdenken zu müssen – du kannst dich auch bei einem Betrieb bewerben, ohne dass dieser eine Stellenanzeige geschalten hat. Das nennt man Initiativbewerbung.

Wie finde ich den passenden Lehrberuf?

Auf unserer Website findest du eine Auflistung aller Lehrberufe, die du in Vorarlberg erlernen kannst. Wenn du noch gar nicht weißt, welcher Lehrberuf dich besonders interessiert, dann klick dich doch Mal durch die einzelnen Lehrberufe – du wirst staunen wie viele unterschiedliche Lehrberufe es gibt. Unter der Rubrik „Termine“ findest du alle Events, Messen und Informationsveranstaltungen, die in der nächsten Zeit stattfinden. Dort vorbeizuschauen lohnt sich auf jeden Fall und hilft dir bei der Suche nach dem passenden Lehrberuf weiter.

Arbeitsbereiche

Informatik ist eine allgemeine Bezeichnung für alle Bereiche der Computerwissenschaft und leitet sich aus den Begriffen Information und Technik ab.

IT-InformatikerInnen sind vor allem in folgenden Bereichen tätig:

  • Hardware: Peripherie, Systemaufbau mit Schnittstellen und Bussystemen, Netzwerke
  • Software: Betriebssysteme und Anwenderprogramme
  • Datenübertragung, Datensicherheit und Datenschutz
  • Beratung und Schulung von AnwenderInnen

Sie verfügen über Kenntnisse zur Programmierung und Erstellung von Datenbanken. Da IT-InformatikerInnen meist projektbezogen arbeiten, sind auch Wissen und Erfahrung aus den Bereichen Projektdefinition, -planung und -kontrolle wesentlich.

IT-InformatikerInnen erstellen Standard- und spezielle Branchensoftware und passen sie an die jeweiligen kundInnenspezifischen Voraussetzungen an. Sie installieren und konfigurieren Hard- und Software (Betriebssysteme, Programme, Datenbanken, Netzwerke etc.) und konfigurieren und optimieren Netzwerke, installieren Schnittstellen und Bussysteme. Sie führen Tests durch, werten diese aus und suchen, analysieren und beheben Fehler und Störungen. Sie verwalten, sichern und dokumentieren Daten. IT-InformatikerInnen beraten KundInnen hinsichtlich aller im Zusammenhang mit Hard- und Software auftretenden Fragen und schulen KundInnen.

IT-InformatikerInnen erstellen nach Beauftragung durch den/die KundIn Anforderungsanalysen und Konzepte für Programme und Benutzeroberflächen. Danach legen sie Programmspezifikationen, Datenmodelle, Strukturen und Schnittstellen fest. Sie erstellen Programme sowie menügesteuerte und grafische Benutzeroberflächen unter Berücksichtigung ergonomischer Aspekte.

Arbeitsumfeld

IT-InformatikerInnen arbeiten – je nach Aufgabengebiet – in Büros, Werkstätten und Verkaufsräumen mit BerufskollegInnen aus den unterschiedlichen IT-Bereichen zusammen, siehe z. B. °Informationstechnologie – Technik (Lehrberuf)#, °IT-SystemelektronikerIn#, °EDV-Kaufmann/-frau (Lehrberuf)#. Sie stehen außerdem in Kontakt mit KundInnen.

Weitere Informationen finden Sie auch beim “Nicht-Lehrberuf” °InformatikerIn#.

Arbeitsmittel

IT-InformatikerInnen arbeiten an und mit Hard- und Software, mit Betriebs- und Netzwerksystemen und wenden Programmiersprachen an. Sie benutzen dazu technische Unterlagen und Handbücher, hantieren mit verschiedenen Datenträgern, mit Handwerkzeugen (z. B. Schraubenzieher, Zangen) und mit verschiedensten Kabeln und Leitungen.

Lehre und Matura?

Das Ausbildungsmodell Lehre und Matura ist die erste Wahl für alle Jugendlichen, die eine praxisorientierte Fachausbildung mit einer breiten Allgemeinbildung verbinden wollen
Mehr erfahren