Deine Bewerbung

Checkliste – Was gehört alles zu einer perfekten Bewerbung?

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse (Schule, Ferialpraktika) in Kopie
  • Bewerbungsfoto

 

Außerdem:

  • Deckblatt
  • Arbeitsproben (Bei kreativen Berufen)
  • Referenzen: Personen die dich gut kennen wie z.B. LehrerInnen, TrainerInnen in deinem Verein können ein Empfehlungsschreiben verfassen und so ein gutes Wort für dich einlegen.

 

 

Die verschiedenen Bewerbungsmöglichkeiten

Je nach Unternehmen können die Bewerbungsmöglichkeiten für einen Lehrberuf unterschiedlich sein. Bei manchen Unternehmen kannst du die Bewerbung direkt auf deren Website hochladen, andere hätten deine Bewerbung gerne per Mail oder per Post geschickt.

Was du beachten musst:

 

Bewerbung per Mail:

  • Lebenslauf und Bewerbungsschreiben als PDF anhängen
  • Betreff: Hinweis auf die Bewerbung (z.B. Bewerbung für Lehre zur Bürokauffrau)
  • Absender mit richtigem Namen (keine Spitznamen)
  • Im Email-Text kurz auf die Bewerbung Bezug nehmen

 

Bewerbung per Post

  • Normales, weißes Papier; keine Kopie
  • Vollständige Adresse auf dem Kuvert; Briefmarken/Stempel nicht vergessen
  • Auf Sauberkeit achten (Keine Flecken auf dem Kuvert etc.)

 

 

Lebenslauf

Was steht in einem Lebenslauf?

  • Persönliche Daten:
    • Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse
    • Geburtsdatum, Geburtsort
    • Foto (rechts oben platziert)
    • Auflistung deiner schulischen Ausbildung
  • Ausbildung
  • Ferialjobs und Praktika
  • Sonstige Kenntnisse und Qualifikationen
    • Fremdsprachenkenntnisse
    • Computerkenntnisse
    • Führerschein
    • Du bist in einem Fußballverein oder engagierst dich ehrenamtlich? Deine Hobbies können auch für deine Bewerbung nützlich sein!
  • Ort und Datum

 

Gestaltung

  • In der Kürze liegt die Würze: Dein Lebenslauf sollte auf einer Seite Platz haben
  • Gestalte deinen Lebenslauf einheitlich (Schriftart- und größe)
  • Wähle eine neutrale Schriftart (z.B. Times New Roman, Arial)
  • Achte auf die korrekte Rechtschreibung: Lass deinen Lebenslauf Korrektur lesen – Oft schleichen sich Tippfehler ein, die man selbst schnell übersieht
  • Sortiere deine Angaben „rückwärts“: Deine aktuelle Ausbildung oder dein letzter Ferialjob kommen an die oberste Stelle
  • Wähle ein professionelles Foto und auf keinen Fall einen Urlaubs- oder Partyschnappschuss.

 

 

Bewerbungsschreiben

Im Bewerbungsschreiben hast du die Möglichkeit auf dich aufmerksam zu machen und dich von den anderen BewerberInnen abzuheben. Nimm dir genügend Zeit und überleg dir genau, was dir wichtig ist.

 

Was muss drinnen stehen:

  • Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse
  • Für welche Lehre/welche Stelle bewerbe ich mich?

 

Gestaltung

  • Achte auf die korrekte Rechtschreibung
  • Die Formatierung muss auch hier einheitlich sein
  • Unter dein Bewerbungsschreiben kommt deine Unterschrift

 

Inhalt

  • Das Bewerbungsschreiben soll kurz und einfach lesbar sein
  • Der/Die LeserIn soll auf dich aufmerksam werden
  • Erwähne kurz wo du von der offenen Stelle gehört hast (Bei Initativbewerbungen entfällt dieser Schritt)
  • Bezieh dich in deinem Bewerbungsschreiben auf die Anforderungen/Punkte im Inserat (Bei Initativbewerbungen entfällt dieser Punkt)
  • Erkläre, wieso genau du für diesen Beruf geeignet bist. Betone deine Fähigkeiten, die zu den beschriebenen Anforderungen passen.
  • Informiere dich für deine Bewerbung und das Vorstellungsgespräch über das Unternehmen. Je mehr du darüber weißt, desto besser.
  • Wenn du 14 Tage nach Abschicken der Unterlagen noch keine Antwort bekommen hast, kannst du telefonisch beim Unternehmen nachfragen.

 

 

Vorstellungsgespräch

Wenn du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, ist der erste Schritt schon geschafft. Willst du deine/n zukünftigen ArbeitgeberIn von dir überzeugen, kommt es auf die richtige Vorbereitung an. Typische Fragen für ein Vorstellungsgespräch sind zum Beispiel:

  • Was weißt du über diesen Beruf?
  • Wie hast du dich über diesen Beruf informiert?
  • Warum glaubst, du, dass du für diesen Beruf geeignet bist?
  • Kennst du die Vor- und Nachteile dieses Berufes?
  • Was interessiert dich an diesem Beruf?
  • Warum bewirbst du dich für diesen Betrieb?
  • Was weißt du über diesen Betrieb?
  • Welche Hobbys und Interessen hast du?
  • Wo liegen deine Stärken?
  • Hast du dich auch woanders beworben?

 

Tipp: Frag deine Eltern oder eine/n FreundIn ob sie mit dir ein Vorstellungsgespräch nachspielen. So kannst du dich auf die Fragen vorbereiten und du kannst sicher und gelassen zum Gespräch gehen.