fbpx

Lehre als

Buch- und Medienwirtschaft (HM Buch- und Pressegroßhandel)

Deine Freizeit verbringst du am Liebsten mit Lesen? Bücher, Magazine, Zeitschriften und Zeitungen gehören untrennbar zu deinem Leben? Dann gibt es den perfekten Beruf für dich!

Kurzbeschreibung

Buch- und Pressegroßhändler*innen arbeiten an der Schnittstelle der Buch- und Medienwirtschaft. Der Buch- und Pressegroßhandel kauft Bücher, Zeitungen, Zeitschriften etc. von Verlagen in großer Zahl ein und verkauft sie in kleineren Mengen an Buchhandlungen, Zeitungsgeschäfte etc. weiter. Buch- und Pressegroßhändler*innen kümmern sich um alle kaufmännischen und organisatorischen Arbeiten, die beim Vertrieb anfallen. Sie führen Bestellungen durch, kontrollieren die Lagerbestände und den Versand und bearbeiten Reklamationen und Warenrücksendungen. Sie stehen dabei in Kontakt mit Mitarbeiter*innen von Verlagen und Lieferanten, ebenso wie mit Kolleginnen und Kollegen in Buchhandlungen.

Tätigkeiten

  • Bedarf für die Warenbeschaffung und Durchführung der Warenbestellungen in der betriebsüblichen Kommunikationsform ermitteln
  • Warenlieferungen überwachen und administrativ bearbeiten
  • Waren übernehmen, kontrollieren, lagern und pflegen
  • Verlagskontakte pflegen
  • Vertretereinsatz koordinieren
  • Remissionen und Warenrücksendungen (Retouren) bearbeiten
  • Leistungen verschiedener Zustelldienste bewerten, Verträge schließen,  Logistik bewerten
  • Auflagenhöhe für die einzelnen Vertriebspartner bestimmen
  • Einsatz von Leseexemplaren planen
  • Abonnements den Sendungsarten zuordnen und die  Logistik verschiedener Vertriebsnetze abstimmen
  • mit Abonnementverwaltungssystemen arbeiten
  • Kundenbetreuung organisieren
  • administrative Arbeiten mit Hilfe der betrieblichen Informations- und Kommunikationssysteme durchführen
  • an der betrieblichen Buchführung und Kostenrechnung mitwirken
      • Statistiken, Dateien und Karteien anlegen, aktuell halten und auswerten

So viel wirst du in etwa verdienen

Dein Lehrlingseinkommen (brutto) laut Kollektivvertrag (Stand 2021).

711

1. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

914

2. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

1.167

3. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

1.218

4. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

Anforderungen

Jeder Beruf erfordert ganz spezielle Sach- und Fachkenntnisse, die in der Ausbildung vermittelt werden. Daneben gibt es auch eine Reihe von Anforderungen, die praktisch in allen Berufen wichtig sind. Dazu gehören: Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Pünktlichkeit, genaues und sorgfältiges Arbeiten, selbstständiges Arbeiten, Einsatzfreude und Verantwortungsbewusstsein. Auch die Fähigkeit und Bereitschaft mit anderen zusammen zu arbeiten (Teamfähigkeit) und Lernbereitschaft sind heute kaum noch wegzudenken.

Welche Fähigkeiten und Eigenschaften in DIESEM Beruf sonst noch erwartet werden, kann von Betrieb zu Betrieb sehr unterschiedlich sein. Die folgende Liste gibt dir einen Überblick über weitere Anforderungen, die häufig gestellt werden.

Denk daran: Viele dieser Anforderungen sind auch Bestandteil der Ausbildung.

 

Sachkompetenz: Welche Fähigkeiten und Kenntnisse werden von mir erwartet?

  • gute Deutschkenntnisse
  • gute rhetorische Fähigkeit
  • gutes Gedächtnis
  • IT-Anwenderkenntnisse
  • kaufmännisches Verständnis
  • Organisationsfähigkeit
  • Verkaufstalent
  • Zahlenverständnis und Rechnen

 

Sozialkompetenz: Was brauche ich im Umgang mit anderen?

  • Argumentationsfähigkeit / Überzeugungsfähigkeit
  • Aufgeschlossenheit
  • Hilfsbereitschaft
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Kontaktfreude
  • Kundinnen-/Kundenorientierung

 

Selbstkompetenz: Welche persönlichen Eigenschaften sollte ich mitbringen?

  • Aufmerksamkeit
  • Flexibilität
  • Freundlichkeit
  • Geduld

 

Weitere Anforderungen: Was ist sonst noch wichtig?

  • gepflegtes Erscheinungsbild

Berufsschulen

Berufsschule für Handel und Reisen

Hütteldorferstraße 7-17

1150 Wien

Berufsschule Linz 7

Ferihumerstraße 28

4040 Linz

Landesberufsschule St. Pölten

Hötzendorfstraße 8

3100 St. Pölten

[{"title":"Berufsschule f\u00fcr Handel und Reisen","street":"H\u00fctteldorferstra\u00dfe 7-17","zipcode":"1150","city":"Wien","latitude":48.2011315,"longitude":16.3352991},{"title":"Berufsschule Linz 7","street":"Ferihumerstra\u00dfe 28","zipcode":"4040","city":"Linz","latitude":48.313099,"longitude":14.2875928},{"title":"Landesberufsschule St. P\u00f6lten","street":"H\u00f6tzendorfstra\u00dfe 8","zipcode":"3100","city":"St. P\u00f6lten","latitude":48.20258399999999,"longitude":15.6156711}]

FAQs

Du hast Fragen? Wir haben Antworten.

Was ist die Probezeit?

Bei Beginn eines neuen Arbeitsverhältnisses musst du eine sogenannte Probezeit durchlaufen. Für Lehrlinge geht diese 3 Monate. Das gibt dir und deinem Arbeitgeber Zeit euch kennenzulernen und zu schauen ob diese Ausbildung das Richtige für dich ist. In der Probezeit kannst du sowie dein Chef das Arbeitsverhältnis ohne Angabe von Gründen beenden.

Wie funktioniert die Lehre & Matura?

Das Ausbildungsmodell Lehre und Matura ist die erste Wahl für alle Jugendlichen, die eine praxisorientierte Fachausbildung mit einer breiten Allgemeinbildung verbinden wollen. Wenn du dich für eine Lehre & Matura entscheidest, verbindest du gleich vieles miteinander: Du erhältst eine Fachausbildung, verdienst Geld, sammelst Berufserfahrung und hast somit perfekte Aufstiegschancen. Facts zu Lehre & Matura: • Deine Lehre muss mindestens drei Jahre dauern • Im zweiten Lehrjahr beginnt an einem zusätzlichen Nachmittag dein Unterricht an einer frei wählbaren Berufsschule in Vorarlberg • Das Angebot ist für dich als Lehrling kostenfrei • Der „Ausstieg“ ist ohne Auswirkungen auf deine Lehrausbildung jederzeit möglich • Nach deiner Lehrzeit geht es mit Abendunterricht weiter – bis zum fünften Jahr nach Lehrbeginn.Du bist interessiert oder hast Fragen? Dann melde dich bei der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer Vorarlberg unter T 05522-305-1155 oder lehre@wkv.at.

Was passiert bei einem Schnuppertag?

Viele Unternehmen bieten interessierten zukünftigen Lehrlingen die Möglichkeit in den Lehrberuf „hinein zu schnuppern“. Du verbringst einen Tag in der Firma, kannst dich über den Lehrberuf informieren, erste Handgriffe und Tätigkeiten ausprobieren und den Betrieb kennenlernen.

Wann kann ich eine Lehre machen?

Um eine Lehre beginnen zu können, musst du neun Jahre zur Schule gegangen sein. Somit hast du die gesetzliche Schulpflicht erfüllt und kannst dich entscheiden, ob du einen Lehrberuf erlernen oder weiterhin die Schule besuchen willst.

Nach dem Bewerbungsgespräch: Was tun, wenn sich niemand meldet?

Erkundige dich nach deinem Bewerbungsgespräch, bis wann du benachrichtigt wirst ob du die Lehrstelle bekommst. Sollte sich bis dahin niemand bei dir melden, kannst du im Unternehmen anrufen und dich höflich erkundigen.

Soll ich zum Tag der offenen Tür gehen, wenn das ein Unternehmen anbietet?

Ja, unbedingt. Warum? Weil du die Möglichkeit erhältst einen Blick hinter die Kulissen zu werfen: Du lernst die Firma und deinen möglichen zukünftigen Lehrberuf besser kennen, kannst mit Lehrlingen und Ausbildern vor Ort sprechen und alle deine Fragen stellen usw. Wenn das Unternehmen auch Schnuppertage anbietet und du dich für eine Lehrstelle dort interessierst, melde dich gleich zum Schnuppertag an – dort erhältst du weitere, noch tiefere Einblicke ins Unternehmen und den Lehrberuf.

Arbeitsbereiche

Wie können die einzelnen Erzeugnisse auf schnellem und günstigem Weg zum jeweiligen Händler kommen? Das ist eine der wichtigen Fragen, die Buch- und Pressegroßhändler*innen zu lösen haben.

Sie sind die Spezialistinnen/Spezialisten rund um die Beschaffung ihrer Produkte, d. h. sie ermitteln den Bedarf, führen Bestellungen durch und kontrollieren die Lieferungen. Hierbei arbeiten sie eng mit Verlagen und Lieferanten zusammen. Sie sind aber auch Profis im Vertrieb und Verkauf ihrer Produkte, d. h. sie kümmern sich um die Lagerung der Bücher, Zeitungen und Zeitschriften, bearbeiten die Bestellungen von Händlern, stellen die Waren für ihre Kundinnen und Kunden zusammen, organisieren und kontrollieren den Versand und bestimmen, auf welchem Weg die Ware zu den Kundinnen/Kunden gelangt. Sie führen Kundengespräche, bearbeiten Reklamationen und Warenrücksendungen und kümmern sich um die Rechnungslegung mit ihren Kundinnen/Kunden und Lieferanten.

Weitere Aufgabenbereiche können beispielsweise die Unterstützung bei der Durchführung von Werbemaßnahmen, die Mitarbeit in der betrieblichen Buchhaltung und Kostenrechnung oder die Erstellung von statistischen Auswertungen sein.

Arbeitsumfeld

Buch- und MusikalienhändlerInnen arbeiten in den Räumlichkeiten (Lager, Büro, Verkaufsräume) von Buch- oder Musikhandlungen, Antiquariaten, Buch- und Zeitschriftenverlagen, Großhandelsunternehmen für Bücher, Zeitschriften und Zeitungen und dergleichen.

Sie arbeiten eigenständig sowie im Team mit BerufskollegInnen und Vorgesetzten. Sie haben weiters Kontakt zu ihren KundInnen und LieferantInnen sowie zu BerufskollegInnen im Verlags- und Medienbereich, siehe z. B. die Lehrberufe Buch- und Medienwirtschaft – Buch- und Pressegroßhandel (Lehrberuf), Buch- und Medienwirtschaft – Verlag (Lehrberuf).

Arbeitsmittel

Buch- und Pressegroßhändler*innen arbeiten mit modernen branchenspezifischen Computer-Systemen und den üblichen Büro- und Kommunikationsgerätschaften wie Telefon, Drucker, Kopierer und dergleichen. Sie hantieren mit Bestelllisten und Formularen und verwenden für Recherchen digitale Datenbanken und Archive.

Lehre und Matura?

Das Ausbildungsmodell Lehre und Matura ist die erste Wahl für alle Jugendlichen, die eine praxisorientierte Fachausbildung mit einer breiten Allgemeinbildung verbinden wollen
Mehr erfahren