Lehre als

Tierärztliche/r Assistentin/Assistent

Tierliebhaber aufgepasst: die Lehre als tierärztliche/r Assistentin/Assistent wird eure Herzen höher schlagen lassen.

Kurzbeschreibung

Als tierärztliche/r Assistentin/Assistent hilfst du Tierleben zu retten. Du unterstützt den/die Tierarzt/Tierärztin bei der Untersuchung, der Behandlung und der Operation ihrer Patienten. Du bist dafür zuständig, dass die Hygienestandards eingehalten werden und die Behandlung genau dokumentiert wird. Außerdem betreust du die Tiere im Vor- und Nachhinein.

Darüber hinaus bist du auch ein wichtiger Ansprechpartner für die Tierhalter/innen. Oft bist du es, die/der die Termine vereinbart, die/der die Tierhalter im Wartezimmer mit einem freundlichen Lächeln empfängt, die/der sie in erster Instanz beruhigt und die/der ihnen das Gefühl vermittelt, dass sie mit ihren Sorgen gut aufgehoben sind. Du kümmerst dich auch um die Administration. So bist du für Verrechnungen und die Patientenverwaltung zuständig.

Tätigkeiten

  • Termine annehmen und koordinieren
  • Patienten aufnehmen und Kontaktdaten der Patienten verwalten
  • Behandlung der Patienten dokumentieren, Diagnoseblätter und Protokolle führen
  • Lagerbestand der medizinischen Produkte, Medikamente, Instrumente, Materialien überwachen und gegebenenfalls nachbestellen
  • Medizinprodukte und Instrumente für Behandlungen und Operationen sowie die Notfallausrüstung desinfizieren
  • Geräte und Flächen desinfizieren und sterilisieren
  • Tierhalter empfangen
  • Tiere betreuen (auch stationär)
  • bei Behandlungen, Narkose, Operationen und Notfällen assistieren
  • Laborpräparate vorbereiten
  • bei Röntgen assistieren
  • Tierhalter/innen über Tierschutz und Ernährung informieren
  • Verrechnungen durchführen

So viel wirst du in etwa verdienen

Dein Bruttogehalt laut Kollektivvertrag (Stand 2017).

1. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

2. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

3. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

4. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

Anforderungen

  • Jeder Beruf erfordert ganz spezielle Sach- und Fachkenntnisse, die in der Ausbildung vermittelt werden. Daneben gibt es auch eine Reihe von Anforderungen, die praktisch in allen Berufen wichtig sind. Dazu gehören: Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Pünktlichkeit, genaues und sorgfältiges Arbeiten, selbstständiges Arbeiten, Einsatzfreude und Verantwortungsbewusstsein. Auch die Fähigkeit und Bereitschaft mit anderen zusammen zu arbeiten (Teamfähigkeit) und Lernbereitschaft sind heute kaum noch wegzudenken.

    Welche Fähigkeiten und Eigenschaften in diesem Beruf sonst noch erwartet werden, kann von Betrieb zu Betrieb sehr unterschiedlich sein. Die folgende Liste gibt dir einen Überblick über weitere Anforderungen, die häufig gestellt werden.

    Denk daran: Viele dieser Anforderungen sind auch Bestandteil der Ausbildung.

    Körperliche Anforderungen: Welche körperlichen Eigenschaften sind wichtig?

    • Hand- und Fingergeschicklichkeit
    • Geruchsunempfindlichkeit.

    Sachkompetenz: Welche Fähigkeiten und Kenntnisse werden von mir erwartet?

    • Organisationsfähigkeit
    • Sinn für Hygiene
    • Verantwortungsbewusstsein
    • Grundwissen im Bereich Anatomie
    • Systematische Arbeitsweise

    Sozialkompetenz: Was brauche ich im Umgang mit anderen?

    • Kundinnen-/Kundenorientierung
    • Kommunikationsfähigkeit

    Selbstkompetenz: Welche persönlichen Eigenschaften sollte ich mitbringen?

    • Aufmerksamkeit / Feingefühl
    • Tierliebe
    • Hygienebewusstsein
    • Keine Berührungsängste bei Tieren

FAQs

Du hast Fragen? Wir haben Antworten.

Was ist die Probezeit?

Bei Beginn eines neuen Arbeitsverhältnisses musst du eine sogenannte Probezeit durchlaufen. Für Lehrlinge geht diese 3 Monate. Das gibt dir und deinem Arbeitgeber Zeit euch kennenzulernen und zu schauen ob diese Ausbildung das Richtige für dich ist. In der Probezeit kannst du sowie dein Chef das Arbeitsverhältnis ohne Angabe von Gründen beenden.

Brutto-/Nettolohn – wo liegt der Unterschied?

Ganz einfach erklärt ist der Nettolohn das, was am Ende des Monats auf deinem Bankkonto landet. Von deinem Bruttolohn werden Steuern und Abgaben abgezogen – was am Ende übrigbleibt und tatsächlich dir gehört, ist der Nettolohn. Somit kannst du dir merken: Brutto – Steuern und Abgaben = Netto

Wie finde ich offene Lehrstellen?

Alle Ausbildungsbetriebe findest du unter dem Menüpunkt „Lehrbetriebe“. Hier siehst du auch gleich welche Betriebe in welchen unterschiedlichen Lehrberufen ausbilden. Du kannst dir die Websites der Betriebe anschauen, die dir gefallen und oft findest du dort auch offene Lehrstellen. Aber auch auf anderen Wegen findest du offene Lehrstellen: In den Berufsinfozentren (BIZ Bregenz, BIZ Feldkirch, BIZ Bludenz ), bei der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer und der Landwirtschaftskammer, bei der Lehrlings- und Jugendabteilungen der Arbeiterkammer und im BIFOInformationszentrum Dornbirn kannst du dich über offenen Lehrstellen informieren. Oft findest du auch Stelleninserate in der Zeitung oder aber Familienmitglieder und Freunde wissen über offene Lehrstellen in einer Firma Bescheid. Wenn möglichst viele Personen wissen, dass du auf Lehrstellensuche bist, können sie dich bei deiner Suche unterstützen. Sollte es nicht klappen, erkundige dich beim BIFO nach der Möglichkeit des Jugendcoachings – hier hilft dir dein persönlicher Coach bei der Lehrstellensuche.

Wie lange geht meine Lehrausbildung?

Die Dauer deiner Lehrausbildung kann zwischen zwei und vier Jahre liegen. Das kommt auf deinen Lehrberuf an. Unter dem Menüpunkt „Lehrberufe“ findest du alle Lehrberufe, die du in Vorarlberg erlernen kannst. Bei jedem der einzelnen Lehrberufe steht auch dabei, wie lange deine Ausbildung geht.

Was oder wer ist ein Ausbilder?

In deinem Lehrbetrieb gibt es eine oder mehrere Personen, die dich durch deine Lehrzeit begleiten und dir alles lehren, was es in deinem Lehrberuf zu lernen gibt. Diese Personen Mitarbeiter nennt man Ausbilder. Sie haben eine Prüfung abgelegt und geben ihr Wissen und ihr Können an dich weiter. Sie sind für dich aber auch eine wichtige Bezugsperson während deine Lehrzeit: Bei Problemen oder Fragen kannst du dich immer an sie wenden.

Was ist eigentlich ein Motivationsschreiben?

Das Motivationsschreiben bzw. Bewerbungsschreiben ist Teil deiner Bewerbungsunterlagen. In deinem Motivationsschreiben machst du dem Betrieb klar, warum genau du der/die Richtige für die Lehrstelle bist. Wenn du dich im Vorhinein über das Unternehmen schlau machst, fällt dir das Schreiben bestimmt einfacher. Gib dein Motivationsschreiben vor dem Absenden am besten einem Erwachsenen zum Korrekturlesen – eine gute Bewerbung ist vor allem fehlerfrei!

Arbeitsbereiche

Tierärztliche Assistentinnen und Assistenten führen sowohl administrative als auch organisatorische Arbeiten durch. Sie nehmen Anrufe entgegen und verwalten die Termine. Außerdem kümmern sie sich um die Kundenkartei, geben die Befunde des Arztes im Computer ein, kontrollieren die Lagerbestände und geben Nachbestellungen auf.

Während der Behandlungen sind Tierärztliche Assistentinnen und Assistenten die rechte Hand des Arztes. Sie beruhigen die Tiere während der Behandlung, reichen dem Tierarzt die Instrumente, die Spritzen und die medizinischen Geräte. Nach der Untersuchung des Tieres sorgen sie für Hygiene und bereiten alles für den nächsten Tier-Patienten vor.

Arbeitsumfeld

Zu den Arbeitsorten der Tierärztlichen Assistentinnen und Assistenten gehören sowohl die Büros als auch die Untersuchungsräume der Tierarztpraxen und Tierkliniken. Die Tierärztlichen Assistentinnen und Assistenten stehen in ständigem Kontakt mit dem Tierarzt/der Tierärztin und mit den Kundinnen/Kunden. Wenn sie Bestellungen aufgeben sind sie auch in Kontakt mit den Lieferantinnen/Lieferanten. Nicht selten arbeiten sie auch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Ämtern und Behörden zusammen.

Arbeitsmittel

Zu den täglichen Arbeitsmitteln der Tierarzthelferinnen und Tierarzthelfer gehören die typischen Bürogeräte wie Computer, Laptops sowie Büromaterial wie Ordner, Mappen usw. Sie verwalten Kundenkarteien, Datenbanken, Diagnoseblätter, Dokumente, Listen und Journale. Im Untersuchungsraum reichen sie dem Arzt medizinische Instrumente, Medikamente und Heilbehelfe.

Lehre und Matura?

Das Ausbildungsmodell Lehre und Matura ist die erste Wahl für alle Jugendlichen, die eine praxisorientierte Fachausbildung mit einer breiten Allgemeinbildung verbinden wollen
Mehr erfahren