fbpx

Lehrberufspaket: Antwort auf moderne Arbeitswelt

Juli 8, 2019

Bundesministerin Elisabeth Udolf-Strobl verordnete letzte Woche ein neues Lehrberufspaket.

Dr. Christoph Jenny, Direktor der Wirtschaftskammer Vorarlberg, zeigt sich erfreut über das neu verordnete Lehrberufspaket: „Die duale Ausbildung ist ständig gefordert, die Lehrlinge auf aktuelle Herausforderungen vorzubereiten und das Angebot laufend zu aktualisieren. Die im Lehrberufspaket beinhalteten neuen und adaptierten Lehrberufe sind die Antwort auf diese neue Arbeitswelt und die damit zusammenhängenden Anforderungen an die Arbeitskräfte von morgen.“

 

Attraktive neue Lehrberufe

Insgesamt wurden vier neue Lehrberufe geschaffen: Fahrradmechatroniker, Nah- und Distributionslogistik, Sportgerätefachkraft, Bauwerkabdichtungstechnik. Darüber hinaus gab es Neuerungen bei drei Lehrberufen: Spengler, Dachdecker und Mechatroniker. Außerdem wird den Lehrlingen bei vier weiteren Lehrberufen durch eine längere Ausbildungsdauer eine vertiefende Berufsbildung mit weiterer Spezialisierung ermöglicht: Bäckerei, Betonbau, Hochbau und Tiefbau. „Das zeigt, dass durch eine zunehmende Spezialsisierung in den einzlenen Berufsbildern die Variantenvielfalt deutlich erhöht wird“, betont WKV-Direktor Jenny.

Auch der neue Lehrberuf des Fahrradmechatronikers wurde auf die aktuellen Entwicklungen in dieser Branche abgestimmt: Die Zahl der insgesamt verkauften Fahrräder hat in den vergangenen drei Jahren leicht zugenommen. Allerdings gibt es eine signifikante Steigerung bei den verkauften E-Bikes. „Diese Entwicklung und die große Nachfrage nach E-Bikes bedingt eine deutliche Verbreiterung der für Verkauf und Service erforderlichen Kompetenzen – und die Betriebe brauchen mehr qualifizierte Fachkräfte mit branchenspezifischen Kenntnissen und Fertigkeiten. Der neue Lehrberuf des Fahrradmechatronikers ist die perfekte Antwort darauf“, führt Jenny aus. und erklärt weiter: „Neben der Einführung neuer Berufe werden mit dem Lehrberufspaket auch traditionelle Berufe wie etwa Spengler oder Dachdecker novelliert: Neue Technologien und Arbeitsweisen sind auch in diesen Handwerksberufen mit langer Tradition längst Realität und bieten Jugendlichen attraktive berufliche Perspektiven am Puls der Zeit.“

 

Moderne duale Ausbildung ist Standortvorteil

Für den Direktor der Wirtschaftskammer Vorarlberg ist besonders erfreulich, „dass durch die neuen Lehrberufe und durch die Modernisierung traditioneller Berufe die Jugendlichen schon bald noch mehr Auswahl bei der Berufswahl haben: Das Lehrberufspaket ist insgesamt ein wichtiger Beitrag, um die duale Ausbildung noch attraktiver zu gestalten. Denn eine moderne, duale Ausbildung ist ein Standortvorteil für die Vorarlberger Betriebe im internationalen Wettbewerb. Das stärkt wiederum unseren Wirtschaftsstandort.“

 

Factbox zum verordneten Lehrberufspaket:

4 neue Lehrberufe:

  • Fahrradmechatronik
  • Nah- und Distributionslogistik
  • Sportgerätefachkraft
  • Bauwerksabdichtungstechnik

Die Details dazu folgen natürlich in Kürze auf unserer Plattform.

 

Bei vier Lehrberufen wurde neben einer dreijährigen Ausbildungsdauer auch eine vertiefte dreieinhalb bzw. vierjährige Ausbildungsdauer mit zusätzlichen Inhalten geschaffen:

  • Bäckerei (3 Jahre)
    • Backtechnologie (3,5 Jahre)
  • Betonbau (3 Jahre)
    • Betonbauspezialist (4 Jahre)
  • Hochbau (3 Jahre)
    • Hochbauspezialist (4 Jahre)
  • Tiefbau (3 Jahre)
    • Tiefbauspezialist (4 Jahre)

 

Drei Lehrberufe wurden novelliert und dem Stand der Technik angepasst:

  • Spengler
  • Dachdecker
  • Mechatroniker (mit neuen Kombinationsmöglichkeiten)