Lehre als

Großhandelskaufmann/frau

Wenn du dich immer schon mal gefragt hast, von wo die Produkte im Supermarkt kommen: Vom Großhandel. Als GroßhändlerIn bist du die Schnittstelle zwischen Hersteller und Supermarkt

Kurzbeschreibung

Großhandelskaufleute kaufen Waren in großen Mengen direkt von Produzenten oder anderen Großhändlern und verkaufen diese dann an z. B. Einzelhandelsgeschäfte weiter. Sie holen Angebote ein, vergleichen sie, bestellen die Waren und lagern sie fachgerecht. Über diese Vorgänge führen sie genau Aufzeichnungen und verwenden dafür spezielle EDV-Programme. Großhandelskaufleute sind MittlerInnen zwischen Warenproduzenten, Großverbrauchern und Weiterverarbeitungsbetrieben (Handels-, Handwerks- und Industrieunternehmen). Sie arbeiten in den Büros von Großhandelsunternehmen, im Außendienst oder auch in Lager- und Verkaufsräumen. Dabei haben sie Kontakt zu ihren BerufskollegInnen, den MitarbeiterInnen aus anderen Abteilungen (z. B. °BuchhalterIn#, °LagerarbeiterIn#) sowie zu ihren KundInnen und LieferantInnen.

Tätigkeiten

  • Bedarf für die Warenbeschaffung und Durchführung der Warenbestellungen in der betriebsüblichen Kommunikationsform ermitteln
  • Warenlieferungen überwachen und administrativ bearbeiten
  • Kunden bei der Produktauswahl beraten und Serviceleistungen anbieten
  • Verkaufsgespräche führen
  • Bestellungen und Kundenaufträge entgegennehmen und abwickeln inklusive Rechnungslegung und Zahlungsverkehr
  • Liefertermine überwachen und Maßnahmen bei Verzug ergreifen
  • Kundenreklamationen behandeln
  • administrative Arbeiten mit Hilfe der betrieblichen Informations- und Kommunikationssysteme durchführen
  • an der betrieblichen Buchführung und Kostenrechnung mitwirken, Statistiken, Dateien und Karteien anlegen, warten und auswerten

So viel wirst du in etwa verdienen

Dein Bruttogehalt laut Kollektivvertrag (Stand 2017).

570

1. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

720

2. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

1,020

3. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

1,070

4. Lehrjahr

laut Kollektivvertrag

Anforderungen

Jeder Beruf erfordert ganz spezielle Sach- und Fachkenntnisse, die in der Ausbildung vermittelt werden. Daneben gibt es auch eine Reihe von Anforderungen, die praktisch in allen Berufen wichtig sind. Dazu gehören: Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Pünktlichkeit, genaues und sorgfältiges Arbeiten, selbstständiges Arbeiten, Einsatzfreude und Verantwortungsbewusstsein. Auch die Fähigkeit und Bereitschaft mit anderen zusammen zu arbeiten (Teamfähigkeit) und Lernbereitschaft sind heute kaum noch wegzudenken.

Welche Fähigkeiten und Eigenschaften in DIESEM Beruf sonst noch erwartet werden, kann von Betrieb zu Betrieb sehr unterschiedlich sein. Die folgende Liste gibt dir einen Überblick über weitere Anforderungen, die häufig gestellt werden.

Denk daran: Viele dieser Anforderungen sind auch Bestandteil der Ausbildung.

    Körperliche Anforderungen: Welche körperlichen Eigenschaften sind wichtig?

  • gutes Sehvermögen (viel Lesen bzw. Arbeiten am Computer)

     

    Sachkompetenz: Welche Fähigkeiten und Kenntnisse werden von mir erwartet?

  • Beurteilungsvermögen / Entscheidungsfähigkeit
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • gute Deutschkenntnisse
  • IT-Anwenderkenntnisse
  • kaufmännisches Verständnis
  • Koordinationsfähigkeit
  • Organisationsfähigkeit
  • Planungsfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick
  • Zahlenverständnis und Rechnen

     

    Sozialkompetenz: Was brauche ich im Umgang mit anderen?

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Kontaktfreude
  • Kundinnen-/Kundenorientierung

     

    Selbstkompetenz: Welche persönlichen Eigenschaften sollte ich mitbringen?

  • Aufmerksamkeit
  • Belastbarkeit
  • Flexibilität
  • Freundlichkeit

     

    Weitere Anforderungen: Was ist sonst noch wichtig?

  • gepflegtes Erscheinungsbild

Berufsschulen

Berufsschule für Handel und Administration

Panikengasse 31

1160 Wien

Berufsschule Linz 7

Ferihumerstraße 28

4040 Linz

Berufsschule Ried

Volksfeststraße 7

4910 Ried/Innkreis

Berufsschule Rohrbach

Schulstraße 7

4150 Rohrbach-Berg

Berufsschule Wels 3

Carl-Blum-Straße 8

4600 Wels

Fachberufsschule Klagenfurt 2

Wulfengasse 24

9020 Klagenfurt

Landesberufsschule 5 Salzburg

Erzherzog-Eugen-Straße 15

5020 Salzburg

Landesberufsschule Bad Radkersburg

Barthold-Stürgkh-Straße 7-9

8490 Bad Radkersburg

Landesberufsschule Dornbirn 2

Eisplatzgasse 5

6850 Dornbirn

Landesberufsschule Theresienfeld

Grazer Straße 22-26

2604 Theresienfeld

Tiroler Fachberufsschule für Handel und Büro Innsbruck

Lohbachufer 6b

6020 Innsbruck

[{"title":"Berufsschule f\u00fcr Handel und Administration","street":"Panikengasse 31","zipcode":"1160","city":"Wien","latitude":48.2085873,"longitude":16.32435},{"title":"Berufsschule Linz 7","street":"Ferihumerstra\u00dfe 28","zipcode":"4040","city":"Linz","latitude":48.3132503,"longitude":14.2878522},{"title":"Berufsschule Ried","street":"Volksfeststra\u00dfe 7","zipcode":"4910","city":"Ried\/Innkreis","latitude":48.2120731,"longitude":13.4788897},{"title":"Berufsschule Rohrbach","street":"Schulstra\u00dfe 7","zipcode":"4150","city":"Rohrbach-Berg","latitude":48.5729392,"longitude":13.9948421},{"title":"Berufsschule Wels 3","street":"Carl-Blum-Stra\u00dfe 8","zipcode":"4600","city":"Wels","latitude":48.16194720000001,"longitude":14.0330949},{"title":"Fachberufsschule Klagenfurt 2","street":"Wulfengasse 24","zipcode":"9020","city":"Klagenfurt","latitude":46.618255,"longitude":14.3136215},{"title":"Landesberufsschule 5 Salzburg","street":"Erzherzog-Eugen-Stra\u00dfe 15","zipcode":"5020","city":"Salzburg","latitude":47.81901209999999,"longitude":13.0377159},{"title":"Landesberufsschule Bad Radkersburg","street":"Barthold-St\u00fcrgkh-Stra\u00dfe 7-9","zipcode":"8490","city":"Bad Radkersburg","latitude":46.68522189999999,"longitude":15.9959136},{"title":"Landesberufsschule Dornbirn 2","street":"Eisplatzgasse 5","zipcode":"6850","city":"Dornbirn","latitude":47.4199309,"longitude":9.7492927},{"title":"Landesberufsschule Theresienfeld","street":"Grazer Stra\u00dfe 22-26","zipcode":"2604","city":"Theresienfeld","latitude":47.8565431,"longitude":16.2470079},{"title":"Tiroler Fachberufsschule f\u00fcr Handel und B\u00fcro Innsbruck","street":"Lohbachufer 6b","zipcode":"6020","city":"Innsbruck","latitude":47.2650996,"longitude":11.3588403}]

FAQs

Du hast Fragen? Wir haben Antworten.

Was verdiene ich in meinem Lehrberuf?

Dein Lehrlingsgehalt ist in einem Kollektivvertrag geregelt. Wenn es bei deiner Ausbildung keinen Kollektivvertrag gibt, wird die Lehrlingsentschädigung im Lehrlingsvertrag vereinbart. In jedem Jahr deiner Lehrzeit steigt dein Gehalt an. Unter dem Menüpunkt „Lehrberufe“ findest du bei jedem Lehrberuf dein Gehalt je nach Lehrjahr. Bitte beachte, dass dies dein Lohn, je nach Betrieb und deinem Arbeitsbereich variieren können.

Wann kann ich eine Lehre machen?

Um eine Lehre beginnen zu können, musst du neun Jahre zur Schule gegangen sein. Somit hast du die gesetzliche Schulpflicht erfüllt und kannst dich entscheiden, ob du einen Lehrberuf erlernen oder weiterhin die Schule besuchen willst.

Wie funktioniert die Lehre & Matura?

Das Ausbildungsmodell Lehre und Matura ist die erste Wahl für alle Jugendlichen, die eine praxisorientierte Fachausbildung mit einer breiten Allgemeinbildung verbinden wollen. Wenn du dich für eine Lehre & Matura entscheidest, verbindest du gleich vieles miteinander: Du erhältst eine Fachausbildung, verdienst Geld, sammelst Berufserfahrung und hast somit perfekte Aufstiegschancen. Facts zu Lehre & Matura: • Deine Lehre muss mindestens drei Jahre dauern • Im zweiten Lehrjahr beginnt an einem zusätzlichen Nachmittag dein Unterricht an einer frei wählbaren Berufsschule in Vorarlberg • Das Angebot ist für dich als Lehrling kostenfrei • Der „Ausstieg“ ist ohne Auswirkungen auf deine Lehrausbildung jederzeit möglich • Nach deiner Lehrzeit geht es mit Abendunterricht weiter – bis zum fünften Jahr nach Lehrbeginn. Du bist interessiert oder hast Fragen? Dann melde dich bei der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer Vorarlberg unter T 05522-305-1155 oder lehre@wkv.at.

Was oder wer ist ein Ausbilder?

In deinem Lehrbetrieb gibt es eine oder mehrere Personen, die dich durch deine Lehrzeit begleiten und dir alles lehren, was es in deinem Lehrberuf zu lernen gibt. Diese Personen Mitarbeiter nennt man Ausbilder. Sie haben eine Prüfung abgelegt und geben ihr Wissen und ihr Können an dich weiter. Sie sind für dich aber auch eine wichtige Bezugsperson während deine Lehrzeit: Bei Problemen oder Fragen kannst du dich immer an sie wenden.

Brutto-/Nettolohn – wo liegt der Unterschied?

Ganz einfach erklärt ist der Nettolohn das, was am Ende des Monats auf deinem Bankkonto landet. Von deinem Bruttolohn werden Steuern und Abgaben abgezogen – was am Ende übrigbleibt und tatsächlich dir gehört, ist der Nettolohn. Somit kannst du dir merken: Brutto – Steuern und Abgaben = Netto

Soll ich zum Tag der offenen Tür gehen, wenn das ein Unternehmen anbietet?

Ja, unbedingt. Warum? Weil du die Möglichkeit erhältst einen Blick hinter die Kulissen zu werfen: Du lernst die Firma und deinen möglichen zukünftigen Lehrberuf besser kennen, kannst mit Lehrlingen und Ausbildern vor Ort sprechen und alle deine Fragen stellen usw. Wenn das Unternehmen auch Schnuppertage anbietet und du dich für eine Lehrstelle dort interessierst, melde dich gleich zum Schnuppertag an – dort erhältst du weitere, noch tiefere Einblicke ins Unternehmen und den Lehrberuf.

Arbeitsbereiche

Im Großhandel werden Waren in großen Mengen von Produzenten und anderen Großhändlern eingekauft und in großen Mengen an Wiederverkäufer und Weiterverarbeitungsbetriebe abgegeben (im Gegensatz zum Einzelhandel, in dem kleinere Mengen gehandelt werden).

Die wichtigsten Aufgaben der Großhandelskaufleute sind der Einkauf, die Lagerhaltung und der Verkauf. Großhandelskaufleute werden bei ihren Tätigkeiten durch die EDV unterstützt. Die verschiedenen Abteilungen des Betriebes werden durch Computersysteme miteinander verbunden, dadurch entstehen integrierte Warenwirtschaftssysteme: Die Daten aus Einkauf, Lager und Verkauf werden miteinander durch das EDV-System verbunden. Genauso erfolgt die Ausfertigung der Auftragsbestätigung, der Versandpapiere und der Rechnung, die Verbuchung des Warenausgangs in der Buchhaltung usw. über den Computer.

Großhandelskaufleute ermitteln den Warenbedarf, vergleichen unterschiedliche Angebote und bestellen die erforderlichen Waren. Sie überprüfen die Qualität der angelieferten Ware und sorgen für eine ordnungsgemäße Lagerung.
Im Verkauf informieren sie ihre KundInnen über das Warenangebot, erstellen Angebote und sorgen für den termingerechten Versand der bestellten Waren.

Arbeitsumfeld

Großhandelskaufleute arbeiten in den Büros von Großhandelsunternehmen, im Außendienst oder auch in Lagern und Verkaufsräumen. Sie haben direkten Kontakt zu ihren LieferantInnen und KundInnen (Handels-, Handwerks- und Industriebetriebe) und zu MitarbeiterInnen anderer Abteilungen (z. B. Lagerhaltung, Rechnungswesen, Kundendienst).

Arbeitsmittel

Großhandelskaufleute arbeiten in Büros und benötigen daher für ihre Arbeit hauptsächlich elektronische Bürogeräte wie PCs, Drucker, Telefone, Faxgeräte, Kopierer. Für kaufmännische Arbeiten verwenden sie spezielle Datenverarbeitungsprogramme wie z. B. Word, Excel, Access oder SAP (häufig im Rechnungswesen eingesetzt). Sie führen KundInnen-, LieferantInnen- und Lagerdateien und verwenden verschiedene Formulare wie z. B. Rechnungen und Lieferscheine.

Lehre und Matura?

Das Ausbildungsmodell Lehre und Matura ist die erste Wahl für alle Jugendlichen, die eine praxisorientierte Fachausbildung mit einer breiten Allgemeinbildung verbinden wollen
Mehr erfahren