fbpx

2018 verbucht steigende Lehrlingszahlen

Januar 20, 2019

Auch im vergangenen Jahr verzeichnete der Anteil der Jugendlichen, die sich im Ländle für die duale Ausbildung entschieden, wieder ein Plus.

2018 begannen 3.547 Jugendliche in Vorarlberg eine „Karriere mit Lehre“. Das zeigen die aktuellen Zahlen der Vorarlberger Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer. Damit ist die Zahl der 15-Jährigen, die eine Lehre beginnen, im Vergleich zu 2017 (52,76 Prozent) um 1,08 Prozent gestiegen und liegt somit bei 53,84 Prozent. Also mehr als jeder zweite Jugendliche entschied sich für eine Lehre. Das sind erfreuliche Nachrichten, denn Fachkräfte sind nach wie vor sehr gefragt in Vorarlberg. Im Vergleich mit den anderen österreichischen Bundesländern hält Vorarlberg somit weiter die höchste Lehrlingsquote. WKV-Direktor Christoph Jenny freut sich: „Die Lehre behauptet sich mehr denn je als attraktive Ausbildung.“ Insgesamt werden 7.047 Lehrlinge in 1.873 Betrieben im Ländle ausgebildet.

Lehre mit aufpoliertem Image

Dass eine Lehre jedem Absolventen zahlreiche Türen öffnet, zeigt die Zahl prominenter Firmengründer und Manager – siehe auch in unserem Blogbeitrag. Vergangenes Jahr wurde der Spediteurlehrling Helmut Schweighofer zum CEO des weltweit tätigen Speditionskonzerns DB Schenker ernannt. Auch die Erfolge des Vorarlberger Nachwuchses bei Lehrlingswettbewerben zeigen das hohe Niveau und die Attraktivität der Lehrausbildungen. Den Staatsmeistertitel Tourismus im Fachgebiet „Service“ holte sich vergangenes Jahr Jacqueline Hörburger. In der Berufsgruppe der Spengler holte sich Christina Gridling den zweiten Platz beim Bundeslehrlingswettbewerb. Julian Wilfried Piazza freute sich bei den Dachdeckern über den dritten Rang.

71,03 Prozent der 15-jährigen Jungs in Vorarlberg entscheiden sich für eine Lehre. Mädchen gehen deutlich lieber weiterhin zur Schule – von ihnen beginnen nur 36,18 Prozent der 15-Jährigen eine Lehrausbildung.

Beliebteste Lehrberufe

Wie auch im Vorjahr lernen Jungs nach wie vor am liebsten den Beruf des Metalltechnikers. Am zweitliebsten wählen die Burschen den Ausbildungszweig zum Elektrotechniker. Bei allen Mädchen ist die Lehre zur Einzelhandelskauffrau am beliebtesten. Auf Platz zwei der Mädchen liegt die Ausbildung zur Bürokauffrau. Generell konzentriert sich die Ausbildung bei Mädchen auf einige wenige Lehrberufe: Fast die Hälfte aller weiblichen Lehrlinge wird in vier Berufen ausgebildet.

Mehr zur Lehrlingsstatistik gibt’s hier zu lesen.